• GBSWEEKLY-TEAM

Woher kommt Weihnachten?

Weihnachten, auch Weihnacht, Christfest oder Heiliger Christ genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi.

Weinachten ist der Geburtstag von Jesus (Begründer des Christentums). Die Weinachtsgeschichte beschreibt, wie seine Eltern kurz vor der Geburt unterwegs sind und kein Hotel finden. So kommt Jesus schließlich in einem Stall zur Welt. Und seitdem wird es in christlichen Ländern gefeiert.

In Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen anderen Ländern kommt als zweiter Weihnachtsfeiertag der 26. Dezember hinzu, der auch als Stephanstag begangen wird. Weihnachten ist mit Ostern und Pfingsten eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres.

Seitdem feiern alle christliche Länder die Weinachten. Weihnachten wird meist auch in der Familie oder mit Freunden und mit gegenseitigem Beschenken gefeiert.



Weinachten fängt erst am 25. Dezember an, aber in Deutschland wird zum Beispiel schon am Abend des 24. Dezembers die Bescherung (Geschenke) gemacht. In anderen Ländern ist das aber teilweise anders, z.B. in den USA oder Spanien.

In katholischen Familien fand die Bescherung der Kinder weiterhin lange Zeit am Nikolaustag statt. Hinzu kamen alte und neue Bräuche verschiedener Herkunft, zum Beispiel Krippenspiele seit dem 11. Jahrhundert, zudem der geschmückte Weihnachtsbaum (16. Jahrhundert), der Adventskranz (1839) und der Weihnachtsmann (19. Jahrhundert). Dieser löste in manchen Regionen das Christkind und den Nikolaus als Geschenkebringer für die Kinder ab. Viele Länder verbinden weitere eigene Bräuche mit Weihnachten. Der Besuch eines Gottesdienstes am Heiligen Abend ist für viele Menschen Teil der Festtradition.



Geschrieben von Meena und Yalda

11 Ansichten