• GBSWEEKLY-TEAM

Wer ist... Elon Musk?

Er ist momentan in aller Munde. Elon Musk. Raumfahrt, Tesla, Firmengelände in Deutschland, alle Welt spricht über Elon Musk. Doch wer ist das eigentlich?



Elon Musk ist in Südafrika aufgewachsen. In seinem 24. Lebensjahr haben Elon Musk und sein Bruder Kimbal Musk mit dem Vermögen ihres Vaters die Firma Zip2 gegründet. Nach paar Jahren verkauften die beiden die Firma für 307 Millionen Dollar, also rund 269 Millionen Euro. Damit wollten sie einen Service für Online-Banking erstellen, welches X.com hieß. Als X.com durch eine Firmenfusion (das bedeutet, zwei oder mehrere Firmen schließen sich zu einem Unternehmen zusammen) zu Paypal wurde, wurde Musk zum Mehrheitsaktionär (das heißt, er besitzt die Mehrheit der Unternehmensaktien).




Im Jahre 2002 kaufte Ebay Paypal für rund 1,5 Milliarden Dollar. Elon Musk verdiente dabei 180 Millionen Dollar ( also circa 158 Millionen Euro).


https://www.businessinsider.de/tech/wie-tesla-chef-elon-musk-sein-milliardenvermoegen-aufgebaut-hat-und-wofuer-er-es-ausgibt-2019-6/


Elon Musk ist in die Produktion von Raumschiffen und Autos eingestiegen und arbeitet an Projekten wie Neuralink und Starlink. Über Neuralink findet ihr auch einen Beitrag auf unserem Schulblog: https://www.gbsweekly.com/post/neuralink-das-gedächtnis-der-zukunft



Er gründete die Großunternehmen Tesla und SpaceX. Tesla ist für seine hochentwickelten Elektroautos bekannt, während SpaceX in der Raumfahrt mit der NASA zusammen an der Erforschung des Weltalls arbeitet. Musk glaubt an ein ein zukünftiges Leben auf dem Mars.


Viele Fans finden, dass Elon Musk eine innovative und beeindruckende Persönlichkeit ist. In der Talkshow „Saturday Night Life“ offenbarte Elon Musk, dass er das Asperger-Syndrom hat (eine Form von Autismus). Das Asperger-Syndrom beeinträchtigt die Kommunikationsfähigkeit und die Menschen haben bisweilen eine eingeschränkte Empathiefähigkeit. Also in anderen Worten: die betroffenen Personen können schwer Mitgefühl zeigen oder mit anderen kommunizieren. Das Syndrom gehört zu den Autismus-Spektrum-Störungen. https://www.google.com/search?client=firefox-b-e&q=asperger+syndrom



Elon Musk wird oft zum Namen seines Sohnes befragt: Warum nannte er ihn ausgerechnet so? Er heißt nämlich X Æ A-XII. Er sagt darauf, dass das „X“ in dem Namen steht für die unbekannte Variable, das „Æ“ heißt „AI“ („Artificial Intelligence“) künstliche Intelligenz und „A-XII“ für den Vorläufer der SR 17 (sein Lieblingsflugzeug).

Wie wurde Elon Musk am Anfang überhaupt so reich?

Das Computerunternehmen Compaq kaufte 1999 die Firma „Zip2“ für 307 Millionen Dollar, den höchsten Preis, der bis jetzt für ein Internetunternehmen bezahlt wurde. Für seine Anteile erhielt Musk damals rund 22 Millionen Dollar und wurde im Alter von 28 zum Multi-Millionär.

Musste Elon Musk studieren, um so erfolgreich zu werden? Musk schloss sein Studium an der University of Pennsylvania in Philadelphia mit einem Bachelor in Volkswirtschaftslehre und Physik ab. Danach wurde er an der Stanford University angenommen für ein Ph.D.-Programm in Physik, das er aber dann nur nach 2 Tagen auf dem Campus aufgegeben hat, um ein Unternehmen zu gründen.

Was tut er jetzt mit seinem ganzen Geld?

Musk hat auf Twitter nach Ratschlägen gefragt, wie er sein Geld ausgeben oder spenden sollte. So äußerte er sich, indem er sagte, dass die Hälfte seines Geldes zur Lösung von Problemen auf der Erde helfen soll. Die andere Hälfte soll in eine Stadt auf dem Mars investiert werden, wo alle Lebewesen wohnen können, wenn es irgendwann keine Erde mehr gäbe. Quasi ein modernes Arche Noah-Projekt.

Er meint auch selber, dass er sein Geld nicht für Urlaube oder Yachten ausgeben möchte, sondern in wissenschaftliche oder wohltätige Zwecke investieren möchte.


Was meint ihr, wofür er seine ganzen Moneten ausgeben sollte?

Auf seiner Frage haben viele geantwortet, dass er Chromebooks an Kinder spenden sollte, deren Familien wenig verdienen. Dabei hilft man Schulen, die unterfinanziert sind und unterstützt die Bildung. Wir denken auch, dass man gerade momentan, nachdem Kinder und Schüler*innen im Allgemeinen während der Pandemie so gelitten haben und teils noch leiden, sollte man in Bildungs- und Freizeitprojekte für uns Kinder und Jugendliche investieren.


Bildquellen: Pixabey, Unsplash & Pexels

32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen