• GBSWEEKLY-TEAM

Was ist... der Nobelpreis?

Gestern wurden die Nobelpreise verliehen!


Vor einigen Wochen wurden die diesjährigen Nobelpreisträger bekannt gegeben, die dann den Nobelpreis traditionell am Todestag von Alfred Nobel, dem 10.Dezember verliehen bekommen, seit 1901 zum 130-mal. Der Nobelpreis ist die höchste Auszeichnung, die man bekommen kann. Er wurde von dem schwedischen Chemiker und Erfinder Alfred Nobel gestiftet. Nach seinem Tod hat er in seinem Testament verfügt, dass sein gesamtes Vermögen von etwa 31 Millionen Schwedischen Kronen, einer Nobel-Stiftung zugeführt werden sollte. Diese Stiftung sollte Preise an die Menschen zuteilen, die im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben. 1901 wurde dies das erste Mal umgesetzt und von da an galt der Nobelpreis als der wichtigste aller Auszeichnungen in der Wissenschaft und Gesellschaft.


Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm. Es ist nicht bekannt, warum Nobel es so testamentarisch verfügt hatte, dass der Friedensnobelpreis in Oslo vergeben wird. Die anderen fünf werden in Stockholm verliehen. Der Nobelpreis ist so prestigeträchtig, weil er die angesehenste und höchste Auszeichnung ist die es gibt und weil er an diejenigen verliehen wird, die auf völlig unterschiedliche Weise dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Wer einen Nobelpreis gewinnt, wird sofort berühmt, es wird über die Person berichtet und sie kommt ins Fernsehen. Der Nobelpreis wird in verschiedene Kategorien verliehen und zwar für Literatur, Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin und es gibt auch den Friedensnobelpreis und den Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften.

Ein paar der berühmtesten Preisträger sind Albert Einstein, Nelson Mandela, Desmond Tutu, Barack Obama und Thomas Mann.

Albert Einstein bekam den Nobelpreis für Physik, Nelson Mandela erhielt den Friedensnobelpreis, Desmond Tutu und Barack Obama erhielten auch beide den Friedensnobelpreis und Thomas Mann erhielt den Nobelpreis für Literatur.


Dieses Jahr sind Nobelpreisträger für den Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften Abhijit Banerjee, Esther Duflo und Michael Kremer. Den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin William erhalten G. Kaelin, Gregg L. Semenzas und Peter J. Ratcliffe. Der Preis für Physik ging an James Peebles, Michel Mayor und Didier Queloz. Der Chemienobelpreis an Akira Yoshino, M. Stanley Whittingham und John B. Goodenough. Den Friedensnobelpreis erhielt Abiy Ahmed und zu guter Letzt, wurde der Nobelpreis für Literatur Peter Handke verliehen, weshalb es aber auch einen Skandal gab.


Peter Handke ist ein österreichischer Schriftsteller und Übersetzer. Er wurde vielfach ausgezeichnet und nun wurde ihm der Literaturnobelpreis 2019 verliehen, er steht jetzt jedoch in der Kritik sowie auch viele die Entscheidung des Nobelkomitees kritisieren. Peter Handke wurde 1942 in Kärnten geboren, sein Vater ist Deutscher und seine Mutter ist von slowenischer Abstammung. So interessierte er sich für den Balkan und bereiste die Region, machte sie dann auch zum Thema seiner Bücher. Das löste aber Auseinandersetzungen aus, sowie sein Blick auf Serbien negatives Aufsehen erregte. Er sieht Serbien nicht als den Hauptaggressor der Balkankriege, sondern als einen Bewahrer der jugoslawischen Idee. So setzte er sich für den ehemaligen serbischen Präsidenten Slobodan Milošević ein. Er besuchte ihn im Gefängnis in Den Haag (eine Stadt in Holland) und hat dann bei seinem Begräbnis die Rede gehalten. Dafür musste er natürlich mit sehr viel Kritik rechnen und erhielt sie dann auch. Gestern haben auch viele Menschen in Stockholm gegen die Preisverleihung an Handke protestiert:


Es gibt aber auch ein paar Alternativen zum Nobelpreis wie zum Beispiel den Right Livelihood Award. Er ist auch wie der Nobelpreis eine Auszeichnung „für die Gestaltung einer besseren Welt“. Dieses Jahr wurde beispielsweise unter anderem Greta Thunberg geehrt. Er wird seit 1980 jährlich von der Stiftung Right Livelihood Award Foundation vergeben und durch Spenden finanziert.



Geschrieben von Jaid


Titelbild: Der Nobelpreis © Adam Baker @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

31 Ansichten