• GBSWEEKLY-TEAM

Was ist... der Brexit?


Brexit - ja oder nein?

Hello an alle lieben Leute.

Manchmal gibt es ja so Dinge, die man ständig im Fernsehen sieht, im Radio hört oooooder… sogar in der Zeitung liest und trotzdem weiß man nicht so richtig, was es eigentlich ist.

Deswegen heute für euch eine klitzekleine Erklärung zu dem Brexit in Großbritannien.

Von eure lieben Ina, Amy, Niko und Niz.

Viel Spaß!


Als erstes einmal, was bedeutet Brexit eigentlich genau? Das Wort Brexit ist ein Zusammenhang aus „Britain“ und „Exit“. Das bedeutet, dass Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) aussteigen möchte.


Einer der Gründe dafür, ist ihr britischer Nationalstolz.

Wer könnte es ihnen auch verdenken, so gut wie jeder ist auf seine Nationalität stolz.


Ein weiterer Grund wäre, dass Großbritannien sich dich Unabhängigkeit wünscht, weil sie nicht wollen dass sich ein anderes Land in deren Entscheidungen einmischen.


Zumal sich die EU zu sehr in deren Angelegenheiten aufdrängen, wie sie finden. Sie beteiligen sich zu sehr an „privaten“ Entscheidungen von Großbritannien.


Außerdem könnten sie so wieder selbst über die Einwanderungspolitik entscheiden. Das bedeutet, sie müssten nicht mehr jeden Menschen mit einem EU-Pass unbedingt bei ihnen wohnen und/oder arbeiten lassen. Mit dem Austritt aus der EU könnten sie individuell bestimmen, wer und für wie lange jemand in dem Land sein darf.


Sie können selbst entscheiden, mit welchen Ländern sie freien Handel betreiben. So könnten sie unabhängig von der EU mit Ländern handeln, die nicht zum europäischen Staatenbund gehören.


Die britische Linke erhofft sich nach dem Austritt aus der EU auch, dass der Staat wieder mehr in wirtschaftliche Prozesse eingreifen kann, damit strukturschwache Gebiete zukünftig wieder besser dastehen könnten.


Im Juni 2016 gab es deswegen eine Volksabstimmung in Großbritannien, die demokratisch entscheiden sollte, ob die Briten aus der EU aussteigen.


Die Ergebnisse der Wahl waren:


Für den Austritt: 51,9 %

Gegen den Austritt: 48,1 %


Sehr knapp, aber somit war beschlossen worden, dass Großbritannien aus der EU austritt.

Die Gründe für einen Austritt haben wir ja bereits erläutert, doch welche gäbe es, um in der EU zu bleiben?

Erst einmal, weil es in der Europäischen Union viele Vorteile gibt, unter anderem:


Bestimmter Frieden zwischen den EU-Ländern.


Vereinfacht den Ein- und Verkauf des freien Handels zwischen den EU-Ländern.


Die meisten Länder bezahlen mit der Währung , das vereinfacht die Bezahlung in anderen Ländern.


Es vereinfacht die Reisen in andere EU-Länder, dies macht es einfacher, in anderen EU-Ländern zu arbeiten und/oder zu wohnen.


Doch was ist nun, zwei Wochen vor dem geplanten Austritt aus der EU?

Was stehen momentan (14.03.2019) für Möglichkeiten im Raum?


Szenario 1: Neuabstimmung über den Brexit

Einige britische Bürger sind sich bei dem Thema Brexit nicht mehr einig. Besonders viele junge Briten wollen eine neue Abstimmung über den Brexit machen. Experten sind der Annahme, dass eine neu Abstimmung ein anderes Ergebnis bringen könnte. Eine Kommission der EU verkündete, das Großbritannien ihren Austritt immer noch abbrechen kann. Wenn Großbritannien in der EU bleiben wolle, würde es keine weiteren Folgen auf sie zukommen und alles wäre wie zu vor.


Szenario 2: Austritt

Die britische Bevölkerung könnten wirklich aus der Europäischen Union am 29.03.2019, wie geplant, aussteigen. Das würde für die Briten viele Probleme bedeuten: Die Währung Pfund würde an Wert verlieren.Die Exportwirtschaft würde sehr viel Geld verlieren - man rechnet mit Verlusten um die 30 Milliarden Pfund (im ersten Jahr!).Es wird wieder überall Kontrollen geben - jeder Mensch, der in die EU möchte, muss sich kontrollieren lassen und genauso jedes Produkt. Die Autoproduktion wird lahmgelegt - normalerweise werden die einzelnen Teile punktgenau produziert und geliefert, das ist ohne Kontrollen auch möglich. Mit Kontrollen wird der ganze Prozess verzögert und sehr verkompliziert. So könnte man weitermachen... Probleme gibt es also reichlich.

Szenario 3: Verlängerung der Frist

Die Frist bis zum Austritt könnte verlängert werden, sodass Großbritannien noch einmal Zeit hat, zu überlegen was die nächsten Schritte sein könnten – momentan werden alle sogenannten „Deals“ abgelehnt und es herrscht Chaos.


Es bleibt also spannend!


Viele liebe Grüße von euren Bloggern ; )

36 Ansichten