• GBSWEEKLY-TEAM

Was ist das... Bermuda-Dreieck?

Was ist das Bermuda-Dreieck?

Zu allererst fragen wir uns, was ist denn das Bermuda-Dreieck?


Es ist ein Seegebiet im Atlantik und ist die Fläche zwischen Süd-Florida, Puerto Rico und Bermuda. Auf mysteriöse Art und Weise verschwinden Flugzeuge und Boote genau in dieser Fläche des Dreiecks.



Außerdem haben wir uns auch noch gefragt, warum die Transportmittel verschwinden? bei unsere Recherche haben wir leider nur Theorien gefunden und keine richtig validen Antworten.


Doch es gibt viele spannende Theorien, die auch sehr logisch klingen wie z.B. die Blowout-Theorie. In dieser Theorie geht es darum, das Methanblasen aus dem Grund schockartig nach oben steigen und so die Dichte des Wasser extrem niedrig wird und die Schiffe dadurch nicht mehr treiben können.

Ein weiterer Erklärungsversuch von der NASA sind die sechseckförmigen Wolken, diese Wolken sind ungewöhnlich. Normalerweise bilden Wolken keine klaren Linien, sie formen sich in der Regel willkürlich und unförmig.

Der Durchmesser dieser sechseckigen Luftlöcher beträgt zwischen 30 und 88 Kilometern. Diese sechseckigen Löcher bilden sogenannte Luftbomben.


Dabei wird Luft von oben mit voller Wucht nach unten geschleudert. Diese Luft kann in einer Geschwindigkeit von bis zu 270 km/h nach unten strömen. Dabei können ganze Flugzeuge abstürzen. Wenn die Luft auf das Wasser trifft kann es bis zu 45 m hohe Wellen bilden. Diese können auch große Schiffe versenken.

Durch die schnelle Strömung des Golfstroms ist es durchaus möglich, dass Wrackteile innerhalb sehr kurzer Zeit weit weg geströmt werden, später können diese dann auch auf den Meeresgrund sinken und vom Treibsand bedeckt werden.


Von Ayman und Amin

130 Ansichten