• GBSWEEKLY-TEAM

Unsere Präsentationsprüfung

Unsere Präsentationsprüfung

Wie die meisten wohl wissen, hatten die 10. Klassen vor nicht allzu langer Zeit am 28. und 29. November ihre Präsentationsprüfungen. Die Präsentationsprüfung ist der mündliche Teil der Realschulabschlussprüfung, so wie die Projektprüfung der mündliche Teil der Hauptschulabschlussprüfungen war.

Für Leute, die nicht wissen, wie es ablief oder wissen wollen, wie es für manche Schüler war, schreibe ich hier deswegen darüber.


Was ist die Präsentationsprüfung? Was macht man da?

Also bei der Präsentationsprüfung geht es darum, eine Fragestellung zu finden, über die man gut diskutieren kann oder um eine Diskussion anzuregen. Man braucht also nicht irgendeine Fragestellung, sondern etwas Kontroverses, was man nicht leicht mit ja oder nein beantworten kann, sondern darüber viel sprechen kann. Für mich war es zum Beispiel etwas kompliziert, eine gute Fragestellung zu finden, die mich auch noch interessiert.

Meine war zum Beispiel: „Wie hat Stan Lee die Comicwelt revolutioniert?“

Andere hatten Fragestellungen wie „Kann die Natur uns dabei helfen, das Plastikproblem zu lösen?“, „Sollte die Abholzung des Regenwaldes strafbar sein?“ oder auch „Warum kommt es zwischen der türkischen Regierung und den Aleviten zu Konflikten?“


Wie ist die Präsentationsprüfung aufgebaut?

Also bei deiner Präsentationsprüfung brauchst du, wie gesagt, eine Fragestellung. Erstmal sollst du einleitend auf das Thema eingehen und sagen, wie du auf das Thema kamst und es näher erklären. Danach musst du immer mehr darauf eingehen und das Kontroverse raussuchen, um es im Fazit nochmals zusammenzufassen und eine Antwort zu finden.


Die Vorbereitungszeit

Vor der Prüfung hast du noch viel Zeit, dir erstmals eine Fragestellung zu überlegen. Du sollst eine Fragestellung nehmen, die zu irgendeinem Fach passt, zum Beispiel GL. Man braucht ebenfalls einen Prüfer, also einen der Fachlehrer, der dir dabei hilft, deine Prüfung so gut zu machen, wie es geht. Nachdem du ein Fachlehrer und eine passende Frage gefunden hast, musst du eine Hausarbeit dazu verfassen. In deiner Hausarbeit brauchst du mehrere Unterthemen, in denen du im Grunde alles erklärst, was in deiner Prüfung vorkommen soll, nur in dem Falle schriftlich. Vielleicht ist es in jedem Jahr unterschiedlich, aber bei uns sollten es zum Beispiel 6 Textseiten sein plus Bilder und Quellen. Nach deiner Hausarbeit musst du dann eine PowerPoint für die Präsentation gestalten. Deine Präsentation sollte übrigens nicht länger als 10 Minuten sein. Es sollten eher kleinere Stichpunkte und Bilder sein, da du deinen Text ja erklärst und es verwirrend wäre, wenn zu viel Text auf der Folie ist. Wenn du diese gestaltet hast, geht‘s also direkt schon zur Prüfung yay.


Wie läuft die Prüfung ab?

Die Prüfung dauert insgesamt 30 Minuten. Bei der Prüfung sind immer 3 Lehrkräfte anwesend. Davon bestehend aus deinem Prüfer, dem Prüfungsvorsitz, also einer Lehrkraft aus der Schulleitung und einem Protokollanten, also noch irgendein Lehrer. In den ersten 10 Minuten stellst du deine Präsentationsprüfung vor. Anschließend stellen dir die Lehrer einige Fragen, die du beantworten können solltest. Danach schicken sie dich raus um die Note zu besprechen und am Ende, wenn du wieder im Raum bist, bewerten sie dich und wie du es hättest besser machen sollen oder was du halt gut gemacht hast.


Die Prüfungen von einigen unserer Schüler

Ich habe einige Schüler aus diesem Kurs gefragt, wie es so lief - also werde ich die Antworten hier ein bisschen zusammenfassen. Die meisten sagen, dass für sie die Prüfungen sehr schlecht liefen oder es nicht fair bewertet wurde, aber viele fanden es eigentlich auch sehr gut. Die meisten haben wegen Kleinigkeiten oder nur geringen Fehlern eine schlechte Note bekommen und viele haben gute Noten, obwohl ich finde, dass einige der Schüler mit schlechteren Noten eine bessere verdient hätten.


Meiner Meinung nach wurde sehr unterschiedlich bewertet, aber das liegt auch teilweise an den Lehrern. Manche bewerten es halt strenger und manche großzügiger. Ich für meinen Teil fand meine Präsentation sehr gut, obwohl ich eine 3 habe. Ich habe nämlich alles gemacht, was ich konnte und ich hätte es meiner Meinung nach nicht viel besser machen können. Mit meiner Note bin ich im Grunde zufrieden (natürlich wäre ich über eine 1 noch glücklicher, aber wäre das nicht jeder) aber bei einigen Schülern, wo ich die Präsentation auch kannte und auch die PowerPoint, finde ich, dass sie eine bessere Note verdient hätten. Aber das ist nur meine Meinung, die Lehrer wissen besser, welche Prüfung welche Note bekommt.


Geschrieben von Julilla


Photo by Alex Litvin on Unsplash

32 Ansichten