• GBSWEEKLY-TEAM

Unser Interview mit einer Schülerin des WPU-Kurses Keramik

Wir haben ein Interview mit einer Schülerin des WPU-Kurses Keramik geführt

und sie hat uns erzählt, wie es ihrso gefällt.


Was macht ihr denn in Keramik überhaupt?

„Wir lernen die verschiedenen Techniken mit Ton. Von verschiedenen

Techniken muss man sich eine aussuchen, die man am Ende herstellen will.

Zum Beispiel kann man eine Vase in verschieden Varianten machen. Man kann

auch Teller, Tiere und andere Dinge formen.“


Macht es dir Spaß?

„Es gefällt mir sehr gut, Dinge aus Ton zu formen und dabei neue Leute aus

meinem Jahrgang kennenzulernen.“


Warum hast du diesen Kurs gewählt?

„Ich habe den Kurs gewählt, weil ich mir dachte, dass ich dort meiner

Kreativität freien Lauf lassen konnte und weil ich generell kreativ bin.“


Nenne drei Gründe warum man diesen Kurs wählen sollte?

1. „Es macht Spaß zu formen.“

2. „Der Unterricht ist sehr gelassen, ruhig und die Lehrerin ist nicht so streng“

3. „Weil man neue Leute kennen lernt und offener wird.“


Mit welchen Materialien arbeitet ihr dort?

„Mit Ton, Führungsrollen (lange Holzstücke um den Ton zu rollen), eine Rolle,

Zeitung (fürs Glasieren), Folie und kleinere Werkzeuge (Messer/Gabel/etc..).“


Wie ist euer Kursablauf?

„Erst warten wir auf die Lehrerin. Dann gibt sie uns Anweisungen oder weist

uns darauf hin, worauf man bei der Arbeit mit dem Ton achten muss. Und

dann fangen wir an zu formen.“


Hast du schon etwas hergestellt und wenn ja, was?

„Ja, ich habe schon mehrere Dinge geformt. Eine Daumenschale, eine

Zylindervase, mehrere Teller und Platten mit Mustern und Figuren wie ein

Pferd und einen Apfel.“


Würdest du den Kurs weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

„Ich würde es Leuten empfehlen, die sich eher mit Kunsthandwerk beschäftigen

wollen oder daran Interesse haben.“


Geschrieben von Mya und Julilla



32 Ansichten