• GBSWEEKLY-TEAM

Tipps und Tricks für Schüler und Schülerinnen

Hey Schüler und Schülerinnen!

Wir alle wollen einen guten Eindruck bei so manch einer Lehrerin oder so manch einem Lehrer hinterlassen und möglichst klug wirken, doch wie kann man das am besten machen? Keine Sorge, Yato wird euch das schon beibringen ;)


1. Fremdwörter

Ja, Fremdwörter! Fremdwörter sind eine gute Möglichkeit, um ein schöneres Sprachbild zu erlangen und auch geschickter mit Wörtern umzugehen. Dabei muss man sagen, dass es nicht darauf ankommt, ständig Fremdwörter einzubauen, sondern sie im richtigen Moment zu verwenden.

Hier sind ein paar Fremdwörter, die gut in den Unterricht eingebaut werden können:

adäquat = „angemessen“

verifizieren = „die Wahrheit von etwas prüfen und bestätigen“

kognitiv = „das Wissen, Denken, Verstehen betreffend“

antizipieren = „voraussehen, vorausahnen“

subtil = „mit viel Feingefühl/ Sorgfalt“

Und wie viele Wörter kanntet ihr schon? Falls ihr noch mehr Fremdwörter wollt, könnt ihr natürlich auch Fremdwörterlisten im Internet suchen.


2. Melden

Ja ja, ich weiß schon. Das wird euch ständig gesagt, doch nicht ohne Grund. Wenn ihr euch in Arbeiten nicht sonderlich gut anstellt, könnte euch Melden helfen. Lernen müsst ihr aber trotzdem (leider). Dabei ist es egal, in welchem Fach ihr euch meldet, versucht einfach, einen guten Beitrag zu leisten. Selbst wenn du eine sehr ruhige Person bist, solltest du daran arbeiten, laut vor der Klasse reden zu können.

3. Bildet euch immer eine Meinung!

Ob in Abstimmungen, Diskussionen oder wenn gerade ein interessantes Thema besprochen wird – sich eine eigene Meinung zu bilden ist sehr wichtig! Wenn ihr schon das Recht habt, euch zu äußern, solltet ihr das nutzen. Natürlich solltet ihr aber nachdenken, bevor ihr etwas sagt, wie immer. Außerdem ist es auch erlaubt (konstruktiv!) zu argumentieren.

4. Gutes Feedback geben

Präsentationen und Vorträge vor der Klasse sind in der Schule etwas alltägliches. Nach einem Vortrag oder einer Präsentation wird oft nach Feedback/ Kommentaren gefragt. Es ist eine gute Idee, dies zu nutzen, um erstens anderen Tipps für das nächste Mal zu geben und zweitens, um sich ein paar extra Punkte zu verdienen. Allerdings gibt es ein paar Sachen worauf ihr achten solltet. Ihr müsst immer höflich und konstruktiv helfen. Das heißt freundlich bleiben und auf Fehler und aber auch auf gute Sachen einzugehen. Am besten fängt man mit den positiven Sachen an. Ihr müsst immer begründen, warum ihr den Vortrag gut oder schlecht fandet, denn wenn ihr einfach nur sagt „Fand ich gut/schlecht“ ist das nicht hilfreich.


Ich hoffe meine Tipps und Tricks werden euch weiterhelfen.

Artikel verfasst von: Yato



37 Ansichten