• GBSWEEKLY-TEAM

Soll das Sitzenbleiben abgeschafft werden?

In vielen Schulen kann man durch schlechte Leistungen Sitzenbleiben, d.h. man muss das ganze letzte Schuljahr wiederholen. Allerdings gibt es Schulen, bei denen dies nicht mehr möglich ist, wie zum Beispiel an unserer Schule. Viele befürworten das Sitzenbleiben, aber es gibt auch einige, die dagegen sind. Wir beispielsweise sind für die Abschaffung des Sitzenbleibens. In diesem Text gehen wir genauer drauf ein.



Sitzenbleiben an Schulen ist ein sehr umstrittenes Thema. Für das Sitzenbleiben spricht, dass Schüler den Stoff des vergangenen Jahres wieder aufholen können, den sie verpasst haben durch Krankheitsfälle, Lernschwäche, Faulheit oder mangelndes Interesse. Hinzuzufügen wäre, dass das Sitzenbleiben nicht als Strafe angesehen werden sollte, sondern als Chance, die

bestmögliche Leistung zu erbringen, in dem man die nicht verstandenen Stoffinhalte wiederholt und die Lernlücken füllt. Die Gefahr besteht, dass bei einer Versetzung, die trotz mangelnder Leistungen durchgeführt wurde, die Schüler in dem Folgejahr weiter abrutschen. Ein weiterer Aspekt ist, dass durch das Wiederholen der Klasse die Schüler mehr Motivation gewinnen und sich dann mehr anstrengen.


Dagegen spricht allerdings, dass das Sitzenbleiben bei Schülern psychische Belastungen hervorrufen kann. Das kann durch verschiedene Gründe verursacht werden, wie zum Beispiel, dass man die eigenen Freunde nicht mehr in der Klasse sieht oder wenn die Eltern durch das Sitzenbleiben Druck auf den Schüler ausüben. Das Sitzenbleiben der Schüler liegt meist an einem bis zwei Fächern und aus diesem Grund die Klasse zu wiederholen… Ist das nicht eher kontraproduktiv? Es kann schließlich nicht jeder in allen Fächern die Leistungen erbringen, die gefordert beziehungsweise gewünscht sind. Denn es gibt immer Fachbereiche, in denen jemand nicht so gut ist, beziehungsweise Fächer, die er oder sie nicht mag. Heutzutage gibt es vielerlei Möglichkeiten, Bildungslücken wieder aufzuholen. Sei es bei einer Nachhilfe, durch Übungsaufgaben im Internet oder mit Hilfe von Bezugspersonen.


Nach diesen Ausführungen sind wir persönlich der Meinung, dass das Sitzenbleiben abgeschafft werden sollte und zwar endgültig. Es zeigen sich nämlich schon Veränderungen, denn in manchen Bundesländern ist das Sitzenbleiben an Sekundarschulen abgeschafft worden, wie in Beispielsweise Berlin, Hamburg usw. Die Argumente der Pro-Seite (also Sitzenbleiben abschaffen) sind die der Contra- Seite deutlich überlegen und haben uns schlussendlich überzeugt. Allerdings sollte es trotzdem möglich sein bei Bedarf die Klasse zu wiederholen, da man sich selbst vielleicht nicht sicher genug fühlt.


Aufgrund unseres Blogs haben wir gedacht, dass wir eine Meinung der Lehrkraft einholen sollten und das haben wir auch gemacht. Also interviewten wir Frau Ameling und das war ihre Sicht zu dem Thema. Denn: es gibt zu einem Thema immer unterschiedliche Meinungen.


Warum kann die Wiederholung einer Klasse sinnvoll sein?

„Ich denke, dass Schüler*innen die Möglichkeit eingeräumt werden sollte, eine Klasse zu wiederholen. Gerade momentan sind die Lernvoraussetzungen durch Corona und das Homeschooling sehr unterschiedlich. Viele Kinder sind sehr belastet und fühlen sich überfordert durch die ganzen Aufgaben, bei denen ihnen manchmal niemand helfen kann. Die Wiederholung ist eine Möglichkeit, dass Kinder die Lerninhalte nochmals unter anderen Umständen und mit anderen Voraussetzungen nachholen können. Das sollte man dann auch nicht als so tragisch empfinden.

Oft habe ich den Eindruck, dass sich Lücken schon lang entwickelt haben und es dann häufig zu schwierig wird, sie wieder zu füllen – auch hier ist die Wiederholung eines Schuljahres oft sinnvoll.

Den Kindern und ihren Eltern sollte die Angst vor dem „Sitzenbleiben“ genommen werden. Die Kinder bleiben nicht auf ihrem Stuhl und an ihrem Tisch unverändert in der gleichen negativen Lernsituation sitzen, sondern haben im Gegenteil die Möglichkeit, sich in einer neuen Lerngruppe und vielleicht auch mit neuen Lehrkräften (das hat ja manchmal auch was mit den schlechten Leistungen zu tun) neu auszuprobieren.“


Quellen:

Deutschland geteiltes Bildungsland: Wo die Sitzenbleiber wohnen - n-tv.de (n-tv.de)


Sitzenbleiben - Pro-und-Kontra.info (pro-und-kontra.info)


Schüler Klassenzimmer Schule - Kostenloses Foto auf Pixabay


Geschrieben von Fizz&M

110 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen