• GBSWEEKLY-TEAM

Schule ohne Rassismus

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Wir sind immer noch geschockt von dem, was in Hanau letzte Woche Mittwoch passiert ist. Ein Mann hat zehn Menschen umgebracht und neun seiner Opfer aufgrund rassistischer Motive erschossen. Diese Tat hat uns alle erschüttert, sie ist ein neues Beispiel des stärker werdenden Rechtsextremismus in Deutschland. An unserer Schule gibt es sehr viele Schüler*innen und Lehrer*innen mit Migrationshintergrund. Viele von ihnen wurden schon mit Rassismus konfrontiert. Doch nicht nur deswegen ist dieses Thema wichtig für uns, sondern auch, weil wir uns damit beschäftigen müssen, was gerade in dem Land, in dem wir leben, passiert.


Bevor wir aber darüber reden oder schreiben, müssen wir uns erstmal klarmachen, was "Rassismus" überhaupt ist. Was bedeutet dieses Wort? Es gibt natürlich viele unterschiedliche Erklärungsversuche, wir versuchen es hier nun auch:


Rassismus ist eine Einstellung, nach der man Menschen aufgrund mehr oder weniger auffallender äußerlicher Merkmale, ihres Namens, ihrer (vermeintlichen) Kultur, ihrer Herkunft oder ihrer Religion beurteilt und abwertet.

Wen betrifft Rassismus hier in Deutschland?

"In Deutschland betrifft das nicht-weiße Menschen – jene, die als nicht-deutsch, also vermeintlich nicht wirklich zugehörig angesehen werden. Wenn Menschen nicht nach ihren individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften oder danach, was sie persönlich tun, sondern als Teil einer vermeintlich homogenen Gruppe beurteilt und abgewertet werden, dann ist das Rassismus." (https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/rassismus/was-ist-rassismus/)


An unserer Schule soll dafür kein Platz sein. Alle Menschen sollen sich hier sicher und wohl fühlen. Deswegen haben sich einige Neuntklässler mit ihrer Lehrerin Frau Cak darum gekümmert, dass die Georg-Büchner-Schule bei dem Projekt "Schule ohne Rassimus - Schule mit Courage" mitmacht und eine sogenannte Courage-Schule wird.


Vielleicht habt ihr schon einmal von der Aktion “Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” gehört. Wir schreiben heute darüber, was das ist und was das Konzept eben mit der GBS zu tun hat.

Wie ihr sicher vor einiger Zeit mitbekommen habt, sind vor ein paar Wochen Schüler/innen aus unserer Schule durch die Klassen gegangen und haben Unterschriften gesammelt.

Wofür wurden die Unterschriften gesammelt?


Es geht darum, dass die GBS eine “Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” werden möchte. Der Grund dafür ist, dass die Schüler/innen an unserer Schule keinen Rassismus in der Schule haben möchten bzw. erleben möchten. Deshalb sammeln sie Unterschriften, um damit sie mit dieser Aktion die Stimme gegen Rassismus erheben können. Wir haben uns deshalb auf den Weg gemacht und sowohl ein paar Schüler gefragt als auch die Lehrerin, die dafür zuständig ist und den Schüler/innen bei der Organisation hilft, Frau Cak.


1.Frage: Was soll die Aktion und die Teilnahme an dem Projekt bewirken?

Die Schule setzt damit ein Statement und alle werden für das Thema Rassismus sensibilisiert.


2.Frage: Was ist Rassismus für Sie/euch?

Rassismus ist für uns die falsche Denkweise und Haltung gegenüber anderen Menschen. Es ist das Denken in Schubladen und zeigt keine Toleranz von anderen Nationen, Kulturen und Denkweisen.


3.Frage: Was wollen Sie gegen Rassismus tun/was wollt ihr gegen Rassismus tun?

Unsere Projektgruppe arbeitet an einem Projekt, welches für die GBS umsetzbar ist. Außerdem suchen wir eventuell noch einen Paten aus dem Sport, der Politik oder der Musikbranche, die uns tagtäglich unterstützen. Anfragen werden an die Eintracht und an Herrn Feldmann geschickt. Wir warten auf eine positive Rückmeldung. Die Schulgemeinde hat unser Projekt unterstützt, in dem viele mit ihrer Unterschrift dafür gestimmt haben.


4.Frage: Wie viele Menschen an der GBS haben unterschrieben (LuL, SuS)?

Wir haben 70% der Stimmen benötigt und diese auch erhalten.


5.Frage: Was ist das Ziel?

Ziel ist es, eine Schule ohne Rassismus zu werden und eine Auszeichnung für Projekte zu bekommen, die wir als Schulgemeinde umsetzen möchten.


6.Frage: Gab es bereits rassistische Vorkommnisse an unserer Schule?

Auch an unserer Schule gibt es Rassismus. Es beginnt mit den kleinen alltäglichen Situationen, in denen sich viele schon mal befunden haben und wiedererkennen würden.


Danke für das Interview und Ihre Zeit!☺


Hier könnt ihr alles über das “Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” lesen:


https://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/




52 Ansichten