• GBSWEEKLY-TEAM

Orcas in Gefangenschaft (Seaworld)




Es war unser aller Traum irgendwann einmal eine Show mit Delfinen oder Orcas zu sehen. Doch macht es den Tieren Spaß, solche Sprünge zu springen und leben sie ‘‘artgerecht‘‘?


Die Antwort ist: Nein!


Um das Jahr 1978 hat Seaworld vor allem in Kalifornien begonnen, junge Orcas zu fangen, um diese in Parks zu halten und ihnen Kunststücke beizubringen, welche sie in der Natur nicht machen würden.


Es gab Proteste von Tierschützern, weil die Orcas nicht unter guten Bedingungen gehalten würden.

Seaworld hat immer wieder gelogen, um den Fakt zu vertuschen, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden.

Die zwei großen Lügen von Seaworld:


-Das Alter: In freier Wildbahn werden männliche Orcas durchschnittlich ca. 40 Jahre alt (maximal 50 - 60 Jahre), weibliche Orcas werden durchschnittlich ca. 60 Jahre alt (maximal 80 - 110 Jahre). In Gefangenschaft werden die Orcas nur ca.20-35 Jahre alt!


-Die Rückenflosse(Dorsale) kippt bei allen männlichen Orcas in Gefangenschaft nach gewisser Zeit um, die Leute in Seaworld sagen, dass dies wegen des Alters so sei, allerdings gibt es keinen männlichen Orca in freier Wildbahn, der eine umgeknickte Rückenflosse hat! Forscher haben herausgefunden, dass dies durch Langeweile und Trauer passiert.





Die Zucht und Haltung von Orcas in Gefangenschaft wurde im Jahr 2016 untersagt, in Kalifornien wurden daher die Shows nach und nach eingestellt. In Orlando und San Antonio werden sie allerdings weiterhin aufgeführt. SeaWorld hält aktuell noch 19 Orcas in drei Einrichtungen in den Vereinigten Staaten. Mindestens 43 Orcas sind in SeaWorld Parks gestorben (Tot- und Fehlgeburten sind nicht eingerechnet).


Ich wünsche mir, dass in Zukunft keine Meerestiere mehr in Parks gehalten werden!



Nina Wiechens


53 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen