• GBSWEEKLY-TEAM

Mein Hobby: Reiten

Dies ist mein erster Blogeintrag und hier schreibe ich über mein Lieblingshobby, das Reiten. Da es dazu viel zu erzählen gibt, beschreibe ich, wie ich begonnen habe und wie es mir gefällt.


Fangen wir doch mal damit an, dass ich schon immer mal reiten wollte, ich meine welches Mädchen will das denn nicht? Jedenfalls bin ich nie dazu gekommen es zu lernen - bis vor einem Jahr. Anfangs musste ich Longenstunden nehmen. Ihr fragt euch, was das ist? Es ist, wenn ein Pferd an eine langen Strick gebunden ist und die ganze Zeit im Kreis läuft. Bei der Longe soll man sich nämlich an die Bewegung des Pferdes gewöhnen und wie man richtig in den verschiedenen Gangarten sitzt.

Es gibt Schritt, das ist, wenn das Pferd ganz einfach läuft. Der Trab ist eine schnelle Zweitaktgangart, bei der jeweils das diagonale Beinpaar gemeinsam vorgeschwungen wird. Und dann gibt es noch Galopp. Der Galopp ist eine schnelle Dreiertaktgangart. Jedenfalls muss man an der Longe das Pferd nicht steuern. Nach ungefähr 8 Longenstunden bin ich dann in eine Reitgruppe gekommen, wo mehrere Mädchen meines Alters waren. In der Gruppe lernt man dann die verschiedenen Bahnfiguren und auch, sich beim Pferd durchzusetzen. Denn das Pferd macht nicht immer das, was man will und bockt manchmal. An sich ist Reiten ziemlich schwer. Es sieht zwar sehr einfach aus, aber man muss auf so viele Dinge gleichzeitig achten und außerdem trägt man große Verantwortung, wenn man auf diesem Riesentier sitzt. Ich reite jetzt seit über einem Jahr und mir fällt es manchmal immer noch schwer, aber es geht ja darum, dass es mir Spaß macht und das tut es. Ich hoffe euch hat der Blogeintrag gefallen und vielleicht habe ich bei dem einen oder anderen das Interesse geweckt.


Einen schönen Tag euch!



Eingestellt am 20.12.2018 von Mya

36 Ansichten