• GBSWEEKLY-TEAM

Der Stand unserer Schule im Bereich Digitalisierung

Aktualisiert: Jan 25

Hi, ich bin Thuri und ich wollte euch über den Stand unserer Schule im Bereich Digitalisierung berichten. Ich habe mich für das Thema entschieden, weil ich mich viel mit der Digitalisierung beschäftige. Das Thema ist ja auch oft in den Medien. Da habe ich mich gefragt, was an unserer Schule eigentlich digitalisiert bzw. nicht digitalisiert ist.


Was ist Digitalisierung?

Digitalisierung bedeutet unter anderem, wenn man Dokumente, die bereits "analog", also zum Beispiel auf Papier, existieren, so umwandelt, dass sie auf einem PC speicherbar sind. Man kann sie zum Beispiel einscannen. Oder Tondokumente auf Kassette oder CD kann man in Formate umwandeln, die sich auf dem Computer speichern lassen. Der Text oder die anderen Dokumente werden also auf digitale Geräte (PC, Laptop oder Tablet) geschrieben. Jetzt machen es die meisten Menschen ohnehin schon so, dass sie die Texte auf digitalen Geräten schreiben. Das heißt, dass man den Text dann schon in digitalisierter Form hat.


gif

Welche Vor- und Nachteile haben digitalisierte Schulen?

Ein Nachteil sind auf jeden Fall die Kosten. Allein für die Tablets oder Laptops muss man mehrere tausend Euro ausgeben. Außerdem muss man auch noch monatlich höhere Stromrechnungen bezahlen. Auf der anderen Seite kann man die Schrift besser lesen. Das ist ganz klar ein Vorteil. Lehren/innen oder Schülern/innen können den Text viel einfacher lesen. Die Zukunft wird zurzeit immer digitalisierter auch im Bereich Jobs. Deswegen ist es vorteilhaft, wenn man früh mit der Digitalisierung vertraut wird. Es geht damit vieles schneller, man kann Dinge besser abgleichen und wiederfinden durch die Eingabe von Suchbegriffen. Und es ist natürlich auch wichtig, weil man in den meisten Berufen später mit digitalisierten Medien arbeiten muss, bzw. kann und sich deshalb schon in der Schule damit auseinandersetzen sollte, damit man es richtig lernt.


Welche Materialien sind bei uns digitalisiert?

In meiner Schule gibt es Computerräume. Die Computer gehen nicht immer. Wir haben WLAN, aber teilweise haben wir auch manchmal kein Netz, was dann zum Beispiel für die Arbeit am Blog auch schwierig ist - da müssen wir dann kreativ sein. Beamer gibt es nur in den Fachräumen. Zu den Fachräumen zählen die Physik- und Chemieräume. Außerdem gibt es gibt noch einen Beamer in einem Bioraum und manche Lehrer haben tragbare Räume. Wir haben auch Overheadprojektoren. Aber das Problem ist, dass nicht alle funktionieren.

Nun hat das nicht unbedingt etwas mit Digitalisierung an sich zu tun, aber weil bei uns die Bedingungen teils schwierig sind, ist es auch nicht leicht, mit digitalisierten Medien zu arbeiten.


Welche Materialien sind bei uns nicht digitalisiert?

In unsere Schule sind Bücher und Hefte nicht digitalisiert. Das bedeutet, dass wir keine Laptops oder Tablets benutzen. Unsere Tafeln im Klassenzimmer sind auch nicht "digitalisiert", wir haben keine Smartboards - außer in den Fachräumen.


Mein Fazit:

Ich finde, unserer Schule sollten mehr Möglichkeiten gegeben werden, damit neue Medien angeschafft werden können und so die Bedingungen für die Digitalisierung besser werden. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen schnell reagieren und wir bald besser lernen können, wie Digitalisierung funktioniert.




Foto: @nesabymakers auf unsplash.com

20 Ansichten