• GBSWEEKLY-TEAM

Wie man 8 Milliarden Dollar loswird...













Freepik.com


Charles Francis Feeney (23. April 1931 in Irland) ist ein irisch-amerikanischer Geschäftsmann und Philanthrop, der sein Vermögen als Mitbegründer der Duty-Free Shoppers Gruppe gemacht hat. Er ist der Gründer von der atlantischen Philanthropie, einer der größten privaten gemeinnützigen Stiftungen der Welt. Feeney spendete sein Vermögen viele Jahre lang im Geheimen, bis ein geschäftlicher Streit dazu führte, dass seine Identität 1997 enthüllt wurde.

Dieser Mann hat mehr von seinem Reichtum für wohltätige Zwecke gegeben als fast jeder andere in der Geschichte. Obwohl er gerne viel Geld verdiente, fühlte er sich unwohl, so viel zu haben. Er spendet fast sein gesamtes Vermögen, 8 Milliarden insgesamt.


Wohin gingen die 8 Milliarden Dollar?

Während seine Philanthropie (Menschen, die Gutes für andere tun, werden als Philanthropen bezeichnet), beeinflusst er die gesamte Generation dank seiner Spenden für Gesundheit, Wissenschaft, Bildung und soziales Handeln.

Feeney gab 3,7 Milliarden US-Dollar für Bildung aus, darunter fast 1 Milliarde US-Dollar für seine Alma Mater Cornell Universität. Mehr als 870 Millionen US-Dollar flossen in die Menschenrechte und den sozialen Wandel, darunter 62 Millionen US-Dollar zur Abschaffung der Todesstrafe in den USA und 76 Millionen US-Dollar für Basis-Kampagnen zur Unterstützung von Obamacare (ein Gesetz, das von Barak Obama eingerichtet wurde, dass aber sicherstellt, dass die Gesundheitsfürsorge für jede Person mit niedrigem Einkommen erschwinglich ist). Er spendete mehr als 700 Millionen US-Dollar für die Gesundheit, angefangen von 270 Millionen US-Dollar für die Verbesserung der öffentlichen Gesundheitsversorgung in Vietnam bis hin zu 176 Millionen US-Dollar für das Global Brain Health Institute, ein Partnerschaftsprogramm zwischen der Trinity Hochschule Dublin und der Universität von California in San Francisco.

Eines seiner letzten Geschenke war 350 Millionen US-Dollar für Cornell Universität, um einen Technologiecampus auf New Yorks Roosevelt Island zu errichten. Dies ist ein klassisches Beispiel für seine Spendenphilosophie.


„FORBES“ Magazin sprach mit einflussreichen Philanthropen darüber, wie Chuck Feeney Geld spendete und das Geben inspirierte.


BILL GATES: Microsoft-Mitbegründer, The Gates Foundation, The Giving Pledge :

“Chuck created a path for other philanthropists to follow. I remember meeting him before starting the Giving Pledge. He told me we should encourage people not to give just 50%, but as much as possible during their lifetime. No one is a better example of that than Chuck. Many people talk to me about how he inspired them. It is truly amazing.”


WARREN BUFFETT: Vorsitzender und CEO Berkshire Hathaway, The Gates Foundation, The Giving Pledge:

“Chuck’s been the model for us all. If you have the right heroes in life, you’re 90% of the way home. Chuck Feeney is a good hero to have.”


Mohmand,Ela,Dario

36 Ansichten